Hollywood Lautsprecher: Hol dir den Sound ins Wohnzimmer

Ein Bild von einem Grammophone

Du möchtest ein Heimkino bauen, weißt aber nicht, welche Lautsprecher für euer Projekt passen. In diesem Blog Artikel möchte ich darauf eingehen. Hier werde ich nicht erklären, wie man Boxen baut oder die Lautsprecher anbringt. Es soll darum gehen, welche Boxen überhaupt Sinn machen. Es gibt nämlich einige Lautsprecher Typen. Zum Beispiel In-Wall Lautsprecher, Körperschwallwandler, Hörner, Einbau-Lautsprecher und Co. Falls ihr euch mit diesen Lautsprecher Typen, muss ich dazu nicht viel sagen. Diese sollten sowieso nur Profis angehen. Oder ihr lasst euch von einem Spezialisten beraten, der euch hier weiterhilft. Ich möchte euch Tipps geben, die euch wirklich sofort weiterbringen und wo ihr selbst kein Chaos erlebt.

Es gibt aktive und passive Lautsprecher. Die aktiven Lautsprecher sind mit einer Endstufe ausgestattet und werden direkt an den AV-Receiver angesteckt. Es handelt sich quasi um jene Lautsprecher, die auch am Computer oder ähnliches angesteckt werden. Jene, die du fertig im Laden kaufen kannst, anstecken und fertig. Außerdem gibt es passive Lautsprecher. In diesen steckt keine Endstufe, deswegen benötigen diese ein extra Gadgets. Merke: Heimkino Anlagen verwenden meistens passive Lautsprecher.


6 Lautsprecher sind bei den meisten Heimkino Sets der Standard

Die meistens Sets bestehen aus 6 Lautsprechern. Mit dabei ist außerdem ein Subwoofer und ein Center. Das Center Teil sollte flach sein und wird direkt unter das Bild aufgestellt. Beispiel: Unter den Fernseher oder die Leinwand. Alternativ kann es auch über dem Bild stehen. Wichtig ist, dass die Klangqualität im Hochton- und Mittelbereich passt. Der Subwoofer wiederum, sollte tiefe Töne erschaffen.

Bei den restlichen Lautsprechern kannst du flexibler agieren. Es gibt die Kompaktlautsprecher und die großen Standlautsprecher. Die kleinen werden auch Regallautsprecher bezeichnet. Dort sollte man diese aber nicht aufstellen. On Wall Lautsprecher sind wiederum solche, die auf der Wand aufgehängt oder aufgestellt werden. Zudem gibt es die Dipol-Lautsprecher, die in zwei Richtungen wegstrahlen.


Welche Preisklasse ist zu empfehlen

Die Preisklasse ist immerzu ein schwieriges Thema. Nach oben hin gibt es bekanntlich keine Grenzen. Nur wird sich kaum jemand ein Soundsystem wie im Multiplex Kino in die Wohnung stellen. Auch, wenn du das Geld hast, denke immer daran, die Nachbarn sind auch noch da. Wer wirklich Mega Lautsprecher und einzigartigen Klang einbauen möchte, sollte das Kino im Keller bauen und Schalldicht gestalten. In einer Mietwohnung empfehle ich bei Systemen zu bleiben, wo nicht der Nachbar von Gegenüber beglückt wird. 5.1 Lautsprecher Systeme zwischen 500 und 5000 Euro würde ich dir empfehlen.


Lass dich in einem Fachgeschäft beraten

Einen Sound hört man, deswegen empfehle ich, gehe in einen Laden und teste diese vor Ort. Es gibt einige Geschäfte, wo die Soundanlagen vorgeführt werden. Wer keine Ahnung von der Materie hat, sollte immer Probe hören, um in etwa einen Unterschied zu bemerken. Bist du jemand, dem der Sound egal ist, kannst du billigere Lautsprecher kaufen. Es gibt aber Filmfans, die alles perfekt mögen. Vom Klang bis hin zum Bild. Hier heißt es tiefer in die Tasche greifen und sich beraten lassen. Raumakustik ist ein Thema, welches für Laien nicht so verständlich ist. Deswegen sag ich immer, ein Profi kann das besser erklären. Ich bin in Sachen Lautsprecher leider kein Profi, ich bin Handwerker und musste mich selbst beraten lassen. Schließlich hat jeder sein Spezialgebiet und man kann im Endeffekt von jedem anderem lernen. Viel Spaß beim Bauen.

Lasse dich auf meinem Blog inspirieren und hole dir viele Tipps:

Menu